Jahresabschluss

Die Verpflichtung zur Erstellung von Jahresabschlüssen trifft alle Unternehmer und Gesellschaften. Je nach Unternehmensform und Größe gelten für den Jahresabschluss unterschiedliche Vorschriften und Bestandteile.

Einnahmen-Überschuss-Rechnung  


für Minderkaufleute,



kleine Gewerbetreibende



alle Selbständigennach § 4 Abs. 3 EStG bzw. § 8 und 9 EStG


Bilanz und Gewinn- und Verlustrechung


für Kaufleute nach § 242 ff HGB


für sonstige Gewerbetreibende, die einen Umsatz von mehr als € 500.000 oder einen Gewinn von mehr als € 50.000 im Jahr machen, nach § 4 Abs. 1 EStG i.V.m. § 141 AO


Bilanz und Gewinn- und Verlustrechung und Anhang


für kleine Kapitalgesellschaften nach § 264 Abs. 1 Satz 3 HGB


für kleine Personengesellschaften, die keine natürliche Person als Vollhafter haben(z.B. GmbH & Co. KG) nach § 264 a HGB


Bilanz und Gewinn- und Verlustrechung und Anhang ergänzt um einen Lagebericht


für mittelgroße und große Kapitalgesellschaften nach § 264 Abs. 1 Satz 1 und 2 HBG


für mittelgroße und große Personengesellschaften, die keine natürliche Person als Vollhafter haben nach § 264 a HGB i.V.m. 264 Abs. 1 Satz 1 und 2 HBG.


Konzernabschluss 

Kapitalgesellschaften mit Tochtergesellschaften im Sinne des § 271 Abs. 1 HGB sofern bestimmte Größenordnungen erfüllt sind.  

Wir geben Ihnen hier eine Übersicht über die  


Größenmerkmale für die Bestimmung von größenabhängigen Jahresabschlusspflichten.